Direkt zum Inhalt

KiTa Walting: Vom Altbaukonzept zum „Neubau-Altbau-Konzept“

Posted in Kindergarten

Walting baut für 4,7 Mio Euro eine neue KiTa, in der 13 Krippenkinder Platz finden werden. (Und auch 75 Kindergartenkinder)

Warum ist das notwendig? Weil sich der bestehende Kindergarten in Rieshofen in einem Altbau befindet, der in die Jahre gekommen ist. 1

Werden alle Krippenkinder im Neubau unterkommen? Nein!

Das langfristige Betreuungskonzept der Gemeinde sieht vor, dass 10 der kleinsten Kinder in der „Alten Schule“ Walting betreut werden: in einem Altbau, der auch in die Jahre gekommen ist.2

Die Großtagespflege dort wird für Herbst 2019 um eine Gruppe erweitert, wie Bürgermeister Schermer auf der Infoveranstaltung vom 4. Februar 2019 ankündigte.3

13 Krippenkinder im Neubau – 20 Krippenkinder im Altbau

Das heißt, Walting nimmt fast 5 Mio Euro in die Hand um damit 13 Krippenkinder in einem Neubau und 20 Krippenkinder in einem Altbau betreuen zu lassen.

Und wer entscheidet, wer wo betreut wird?

Auf der Infoveranstaltung fragte eine Mutter: „Und wer entscheidet, welche Krippenkinder im Neubau und welche in der Großtagespflege betreut werden“. Diese Frage ist bis heute unbeantwortet.

Ist diese Situation ein Grund zur Freude?

Das Infoblatt der Gemeinde war überschrieben mit: „Wir bauen einen neuen KINDERGARTEN. Freuen wir uns gemeinsam auf das Zukunftsprojekt für unsere Jüngsten.“

Quelle: Ausschnitt der ersten Seite des Informationsblatts der Gemeinde, verteilt an alle Waltinger Haushalte im Januar 2019.

Unsere Jüngsten sind Kinder von 0 bis 3 Jahre – Krippenkinder. Für 13 dieser Kinder bietet der Neubau Platz. Alle anderen Jüngsten werden in der „Alten Schule“ Walting betreut – einem Altbau.


  1. „Der bisherige Kindergarten in Rieshofen ist in die Jahre gekommen“, schrieb Bürgermeister Roland Schermer im Flugblatt der Gemeinde „Walting informiert“.
  2. „Die Waltinger Mäuse bleiben erhalten“, versicherte Bürgermeister Roland Schermer.
  3. Uns wurde telefonisch aus dem Jugendamt bestätigt, dass bereits Gespräche für diese Erweiterung geführt werden.