Direkt zum Inhalt

Gleiches Geld – wenig Plätze

Posted in Kindergarten

Walting gibt sehr, sehr viel Geld für Kinderbetreuung aus. Leider investiert Walting das Geld nicht in eine große Anzahl von Plätzen, sondern schafft nur wenige, dafür sehr teure Plätze.

Freising baut eine große KiTa für 5,2 Mio Euro. Darin finden 164 Kinder Platz.

Walting baut eine kleine KiTa für fast das gleiche Geld: 4,7 Mio Euro. Darin finden nur 88 Kinder Platz.

Ein anderen Worten: Freising schafft 3 Krippen- und 5 Kindergartengruppen für nur wenig mehr Geld als Walting mit 1 Krippen- und 3 Kindergartengruppen.

Für einen Betreuungsplatz bezahlt

  • Freising 31.000 Euro
  • Walting 53.000 Euro

Fördergelder bekommt

  • Freising 2,8 Mio Euro – 54% der Gesamtkosten
  • Walting 1,48 Mio Euro – 31% der Gesamtkosten

Wenn man die Förderung abzieht, bezahlt aus dem eigenen Haushalt

  • Freising 14.500 Euro pro Platz
  • Walting 36.000 Euro pro Platz

Irgendetwas macht Walting hier doch falsch.

Viel Geld alleine reicht nicht zum Wohl der Kinder

Der Donaukurier berichtete am 6. Juli 2018:

Bürgermeister Roland Schermer betonte, dem Gemeinderat und ihm sei es wichtig gewesen, dass nicht primär von den Kosten her gedacht werde, sondern dass das „Wohl der Kinder“ an oberster Stelle stehe. Man wolle nicht die vordergründig billigste, sondern die langfristig beste Lösung, sagte Schermer, deshalb habe es für die Ausschreibung keine Kostendeckelung gegeben.

Bürgermeister Roland Schermer im Donaukurier

Wie setzt man nun Geld zum Wohl der Kinder ein? Walting scheint die Strategie zu haben: Wenig aber dafür besonders teure Betreuungsplätze.

Richtig wäre die Strategie: viele Betreuungsplätze zu einem wirtschaftlichen Preis.

Denn bei gleichen Kosten sind viele wirtschaftliche Betreuungsplätze besser als wenig teuere. Langfristig ist das Geld so auch nicht investiert, weil man direkt eine weitere Kindertagesstätte bauen muss, um den Bedarf zu decken.

Deshalb: zweite Krippe statt Sitzungssaal. Und evtl. von luxuriösem Baustandard auf hohen Standard herunterplanen und vom ersparten Geld den Anbau finanzieren.